Sammlungen mit Charakter und Substanz.

Kunst setzt sich mit Werten, Ideen und Emotionen auseinander - und kreiert sie. Deshalb ist es für uns wichtig, teilzuhaben an diesen Prozessen. Wir unterstützen gerne bei der Entwicklung einer eigenen Kennerschaft, die Sie unabhängig von der Meinung anderer macht, sich auf Ihr Selbst-Bewusstsein konzentriert und auf diese Weise Ihr eigenes kritisches „collector’s eye“ fördert.

Wichtig ist auch der Aspekt, wie viel Positives Sammler für ein Werk, einen Künstler tun, indem sie die Gespräche mit Galeristen, Auktionshäusern und dem Kunstschaffenden direkt suchen und weitervermitteln, wenn die Werke in einer -privaten oder öffentlichen- Schau gezeigt werden.

Provenienz, Vor- oder Nachlassregelungen: Kunstbesitzer und Sammler bereichern und vervollständigen nicht nur Salons und Depots, sondern auch Verzeichnisse zu Leben und Werk eines Künstlers oder gemäß ihrer Sammlungsspezifika. Wichtig ist hier neben großer Sorgfalt im juristischen, archivarischen und historischen Bereich auch, die Verbindung zu Museen und weiterführenden Institutionen zu knüpfen. Wenn wir Ihnen dabei helfen dürfen, schreiben Sie an:

provenienz (at) kunstgesellschaft.berlin

Sammlungsdossiers und Verzeichnisse: Jede Sammlung von Werken trägt zugleich die Handschrift ihrer Urheberin bzw. seines Urhebers. Sie kuratieren Werke in ihre Kollektion. Dies stellt Kunst immer wieder in einen neuen Kontext und je geschlossener oder umfangreicher die Sammlung ist, desto höher liegt die Barriere, solch eine Sammlung einmal an Dritte zu übergeben (Sammlungsnachlass).